FLANK STEAK

In den USA ist dieses Steak längst kein Geheimtipp mehr, sondern ein Star der BBQ-Szene. Und auch bei uns verstehen es immer mehr Fachleute, das schmackhafte Fleisch des „Flanks“ aus dem vorderen, weniger fetten Teil des Bauchlappens zu extrahieren. Eine durchaus knifflige Aufgabe, denn nach Entfernung der Sehne, die dieses Teilstück in seiner ganzen Länge durchzieht, bleiben nur mehr etwa drei Zentimeter Gesamthöhe. Diese sind aber von ganz besonders intensivem Rindfleischaroma.

Flank-SteakØ 250g

Zubereitung

Gegart wird also auch das Flank Steak nur im Ganzen, und zwar schnell und heiß am Rost oder auf der Grillplatte, um danach quer zur Faser in dünne Streifen geschnitten zu werden. Das empfiehlt sich schon deswegen, weil damit die recht langen Fasern geteilt werden und das Fleisch sehr zart im Biss wird. Als Garstufe sollte man auch hier eher „medium rare“ anpeilen, denn wird das Fleisch zu durch, wird es fester in der Konsistenz.