Filetsteak

Das FILET, auch Lungenbraten genannt, liegt an der Innenseite des „Englischen“, also der Lende des Rindes, und ist aufgrund seiner geringen physischen Beanspruchung das mit Abstand zarteste und kurzfasrigste Stück Rindfleisch. Mit gerade einmal drei bis vier Prozent Fettanteil ist es auch ausgesprochen mager.Schon ohne längere Reifung ist dieses Teilstück von ausgesprochen mürber Textur, beim AMA-Gütesiegel-Filet von CULT BEEF ist jedoch trotzdem eine gewisse Lagerung Standard, weil nur durch die enzymatischen Prozesse auch ein Optimum an Fleischgeschmack erzielt werden kann. Der Filetanteil beim Rind liegt übrigens nur bei etwa zwei Prozent. 

Filet-SteakØ 200g

Zubereitung

Das Filet sollte keinesfalls übergart werden, „well done“ ist hier für Kenner schon ein No-Go. Also sollte dieses sensible Fleisch nicht zu lange starker Hitze ausgesetzt werden, weil es sonst unweigerlich trocken wird. Empfehlenswert ist – neben einer mächtigen Schnittstärke wie bei unseren Steaks – die flotte Zubereitung am sehr heißen Grill (von den Profis „Searing“ genannt) oder das Braten in der Pfanne mit viel Butter bzw. einer Mischung aus Butter und Öl. Dünne oder ungleichmäßig geschnittene Scheiben machen es daher fast unmöglich, einen perfekten Garpunkt zu erzielen.